Bildtransfer #2: Welche Bilder kann ich verwenden?

21:45:00 Zimt Zebra 0 Comments


Im ersten Teil meiner Anleitung geht es um die Transfertechnik im Allgemeinen. In diesem Teil beschreibe ich meine Erfahrungen mit unterschiedlichen Bildern und Papiertypen.

Diese verschiedenen Papier- und Druckerzeugnisse habe ich ausprobiert:

Atlas/ Buch, Laserkopie s/w, Geschenkpapier, Zeitung, Tintenstrahlausdruck (von oben nach unten)


Das Ergebnis auf Klebeband

Meine Erfahrungen:
  1. Atlas/Buchseite: Das Papier ist sehr stark und beschichtet. Die Einweichzeit verlängert sich, das Ablösen des Papiers ist aufwendiger. Das Ergebnis ist okay(siehe Nachtrag*).
  2. Laserkopie s/w: Ausgedruckt auf dünnem Papier (70/80 mg) ist das Verfahren simpel und das Ergebnis überzeugend. Es bleibt nur der Toner auf dem Klebefilm haften.
  3. Geschenkpapier: Das Papier in meinem Versuch ist stärker und beschichtet. Der Transfer gelingt, das Ergebnis ist mit dem Altasbild vergleichbar (siehe Nachtrag*).
  4. Zeitung: Der Transfer gelingt mühelos und das Ergebnis ist aufgrund des dünnen Trägerpapiers sehr überzeugend.
  5. Tintenstrahlausdruck: Schon beim Einweichen löst sich die Farbe an, das Bild wird fleckig. Ein Transfer ist aufgrund der Wasserlöslichkeit der Druckertinte bei mir nicht möglich.

*Nachtrag: 
Im Gegenlichttest zeigt sich das Ergebnis vom Atlasbild und dem Geschenkpapier. Die Bildträgerschicht hat sich nicht ganz abgelöst. Ich vermute, das Papier ist besonders beschichtet gewesen. Weitere Ablöseversuche würden das Transferergebnis gefährden. Die Bildtransfers sind auf hellem Hintergrund problemlos verwendbar.




Viel Spaß beim Ausprobieren... und bitte teilt eure Papier-Erfahrungen mit mir!

You Might Also Like

0 Kommentare: