Geometrische Beton- Blumentöpfe für Airplants und Sukkulenten

17:58:00 Zimt Zebra 0 Comments




Sommerzeit ist Beton-Zeit! 
Wenn das Wetter gut ist, kann man perfekt draußen Projekte aus Beton umsetzten. Es kann stauben, krümeln und kleckern, ohne dass es jemanden stört. Ich habe zwei geometrische Töpfe aus Beton gegossen, um dort meine Tillandsien (Airplants) und Sukkulenten hineinzusetzen. 
An Beton mag ich das grobe, rohe Aussehen und die monochrome graue Farbe. Diese bildet einen perfekten Kontrast zum lebendigen Grün der Pflanzen. 



Die geometrische Form, auch "Geoball"genannt, habe ich von Zü- Le Blog heruntergeladen und ausgedruckt. Damit die Form dem nassen Beton standhält, habe ich sie laminiert. Alternativ kann das bedruckte Papier auch mit selbstklebender Folie (z.B: zum Bucheinschlagen) bezogen werden.



Ich habe eine Vorlage auf ein Din A3 Format vergrößert, um zwei unterschiedlich große Töpfe herstellen zu können.

Die laminierte Vorlage habe ich ausgeschnitten und ein wenig abgeändert. 
Alle Klebelaschen (siehe Bild (1)) habe ich abgeschnitten, da das Objekt später mit Tesafilm zusammengesetzt wird.

Tipp: Eine saubere Faltlinie gelingt mit einem Falzbein oder einer Karte (z.B. Kreditkarte).



Die fertigen Formen habe ich in ein Sandbett gesetzt. Das stabilisiert von allen Seiten, denn der Beton hat ein hohes Eigengewicht.

Den Beton habe ich nach Anleitung mit Wasser angemischt und in meine Geobälle gefüllt. Ein Plastikbecher, beschwert mit Sand oder Steinchen, erzeugt die Aussparung zum späteren Bepflanzen.



Dann musste ich ich mich 2 Tage in Geduld üben... (um den Beton aushärten zu lassen).



Den letzten Schliff gebe ich meinen Geoball- Blumentöpfen mit Acryl- Farbflächen in weiß und türkis. Um den Topf von innen wasserfest zu bekommen, kann er mit transparentem Lack versiegelt werden.



Und nun, ab auf die Fensterbank!

Hab ihr auch schon etwas Schönes betoniert?
Inga


You Might Also Like

0 Kommentare: